2 Kommentare zu Alltagswahnsinn (111)

  1. avatar Bond, Jamina Bond, aktuell nicht beobachtbar // 30. Mai 2018 um 16:08 //

    da ist aber ein arg kleiner dunkler Raum. TIERQUÄLEREI!! Egal ob die Katze nun da ist, weil man sie sieht, oder nicht da ist, weil man sie nicht sieht, und ob sie nun beobachtbar und damit lebendig sein kann oder eben nicht beobachtbar und damit tot sein könnte oder ob der quantenmechanische Zustand der Katze, die wie ein Mensch aussieht, in einem anderen Leben der einer pullovertragenden Katze WÄRE oder ob eine Mensch mit Pullover überhaupt eine Katze sein kann oder ob wie bei der Fliege ein quantenmechanisches Experiment zu einer Menschpulloverkatze geführt hat und ob der Zustand dauerhaft ist oder doch ein Pendeln zwischen Katzenpullover und Faschingsmensch stattfinden und wovon das dann abhängig wäre und wie man das beobachtet, wenn einem kein CERN zur Verfügung steht und ÜBERHAUPT!!!!

  2. avatar Pardon ! // 30. Mai 2018 um 20:59 //

    Als ich morgens die Fensterläden aufstiess,
    sah ich den verschmähten Liebhaber meiner Mutter in die Büache verschwinden,
    nachdem er die Strumpfhose meiner Mutter mit Beton ausgegossen hatte.
    Pardon !

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.