(T) Ruhe sanft

Was Sie hier sehen, ist nur auf den ersten Blick eine lieblose Entsorgung dahingeschiedener Vorfahren. Bei näherer Betrachtung entpuppt sich das Arrangement als wahres Kunstwerk mit Aussagekraft: Recycelt die Verstorbenen im Sinne der Mülltrennung, also Staub zu Staub, Metalle aus Mund und Gelenken zu den entsprechenden Behältnissen und die Seele entweichet beflügelt und hinterlässt den leeren und somit wiederbefüllbaren Sarg.

6 Kommentare zu (T) Ruhe sanft

  1. avatar G. Sundheit // 28. Januar 2020 um 06:31 //

    DAS war ein schöner Tag bei IKEA! Angesichts des nahenden Totensonntags hatten sie dort alles im Angebot, getreu dem Motto:
    „Praktisch denken – Särge schenken“
    Da war der Selbstbausarg „Igor“ aus skandinavischer Fichte mit den formschönen Griffen „Klapp“
    Da war die melaminbeschichtete Grabtafel „Memö“ einschließlich farbiger Schulkreide
    alles verpackt im Container „Röllö“ zur Erleichterung der Wohnungsauflösung.

    Jetzt sind alle auf Opas Gesicht gespannt!

  2. Leider unsauber recherchiert: IKEA hat eine Hocker- und eine Messerserie namens „Klapp“ im Sortiment. Dies sind Klorollenhalter der Serie „Korv“.

  3. Klar konnte nur unsauber recherchiert werden, wenn die Klopapierhalter übersehen wurden…

  4. avatar Weisser Schimmel // 29. Januar 2020 um 21:06 //

    Unzureichend frankiert kommt Egar halt wieder zurück

  5. Wer schmeisst denn sowas weg.

  6. avatar FledEr.MausBratenLiebhabEr // 3. Februar 2020 um 19:02 //

    Hans blieb ganz

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.