23 Kommentare

  1. Boa die SCHUHE ! Wenn man sich die und die Jacke mit der Rockeraufschrift wegdenkt, bekommt J. sein N.W. … Ach ja, der Fehler: bei Tag mit Licht fahren, das führt zu unnötigem Verschleiß der kleinen Birnchen und steht daher im Widerspruch mit den Klimakteriumsschmutzzielen der Hunderegierung. WIN!

  2. nein, ich glaube nicht, daß es das trifft…
    Anhand der Magnet- Schuhe kann man davon ausgehen, daß es sich bei dem abgebildeten Subobjekt um eine Bewohnerin der postgermanischen Darksideofthemoon- Community handelt, die immer noch unter der mangelnden Mondanziehungskraft zu leiden hat.
    Dunkelmondseitenbedingt sind aber die KfZ- Führer verpflichtet, mit Licht zu fahren, es sei denn die Amerikanischen Spionagesateliten kreisen wieder einmal über der Exklave, dann ist vollständige Verdunglung befohlen.

    Der Fehler liegt m.E. in dem gelben Müllbeutel, den die holde Maid trägt. Das duale System wurde nicht für den Mond freigeschaltet, so daß die in den gelben Tüten gesammelten Wertstoffe gar nicht abgeholt werden.

  3. Die orthopädischen Schuhe, sind erstens viel zu klein und falsch gewählt, bei dieser Fehlstellung der unteren Extremitäten(X-Beene bis zum Podex)hilft nur ein Innenkeil. Außerdem ist die Hosengröße falsch, dett ist ja total schlabbrig, das Ding.

  4. Ich glaub, dett Frollein hat endlich die Mottenkugeln geteilt…ich möchte bitte och mal naschen.. 😉

  5. Liebe Furen und -Innen, liebe Kinder,

    Nun unverkennbar ist das Bieter Dohlen in jüngerem Verfallstadium auf Mallorka.

    Abgesehen davon sei angemerkt: Interessant wie es die Eva-Lotion doch geschafft hat, dem hilflos verwirrten oder gar trunkenen männlichen Exemplar der Gattung trotz aller Widrigkeitenden Zugang zum Fortschritt des Seins zu verschaffen.

    Einfach fantastisch, wie diese konisch sich verdickende Formgebung zum Zenit des sein-sollenden Geschehens führt – egal ob ER sich von oben unten oder schräg von oben links dem anderen Wesen zunähert.

    Das IST gegen Männer gerichtete Gewalt der Natur.

    Fazit: Ach Gott Günter, gib GAS!

  6. Die Made im Myom schafft es immer wieder, mich zu verwirren, nicht nur mit den kyrillischen Stabbuchten, sondern auch mit den blitzenden Geistern seines/ihres GehirninnenlebensINNEN. Wenn das Bild in consequentiam der russisch-untoten Ergüsse einen Mann darstellt, muss ich mich leider dringend ins Eck stellen und laut schreien ((*AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA*)) So, und da ich das jetzt los bin, schnief ich erst mal was aus dem Fell meines/r HundINNENs, der die das riecht nämlich nach frischen Semmeln (neuestes amelikanisches Tschällendsch: Bread-diving). Und jetzt alles ab ins Bett, sonst wird die Hexe sauer!

  7. Na gut heaxal deutlich eben: Unkyrillisch und Klartext:
    Es geht bei meinem Beitrag oben natürlich -uns HIER NUR mit den WIRKLICH wichtigen Dinges des Lebens auseinandersetzend-
    um die Einleitung usw. des im „heteronormativen Verständnis traditionell “ (ok auch geklaut, spektral formuliert) auch vornehm „concubitus“ genannten Vorganges.

    Und da muss Mann ja auch „alles“ auf- und vorfinden, damit das etwas wird.

    Im Vorfalle der Vor- und/oder Schöntrinkung kann das problematisch sein !

    Nun – hier ist alles gut „angelegt“ – weil „alles zum Zentrum hin ja zunimmt „.

    Hammersjetzt Madame ?

  8. Ich hab mehr Hammer im Keller als andere, ergo hammere ich viel! Das mit dem Schöntrinken begreif ich subito, bin ja ein schlaues Ei. Und das mit den Spektralfarben sieht man/frau im Bild ja deutlich! Die Zunahme rund ums Zentrum bzw. den Zentraum kann allerdings die wirklich wichtigen Dingens durchaus auch behindern bzw verhindern und so ggf. Kinder verhindern, ergo verkindern. So!

  9. Ach dett geht schon irgendwie..sonst wären ja och die Walrösser trotz dauernder Walrossigkeit schon ausgestorben.. Da muss Mannin oder Frauin sich halt zu helfen wissen.. Obwohl ja schon der olle Lichtenberg sachte:“ Schlankheit gefällt wegen des besseren Anschlusses im Beischlaf und der Mannigfaltigkeit der Bewegung.“
    Andererseits, wer will schon blaue Flecken und Hochleistungssport.. ;)Es soll ja auch Spaß machen..

  10. @ Päter: habe nix genommen…. die Lösung des Rätsels liegt auf dem Plattencover von Pink Floyd….
    Alles schwarz, also Totalverdunkelung während der Ablichtung… nur ein pyramidales Etwas reflektiert das Meßlicht der Spionagekamera….

    …alles klar soweit?

    (sacht mal, fällt nur mir auf, daß unser Froilein Generalsekreträr immer dann relativ lesbar schreibt, wenn Haut (in welcher Form auch immer) gezeigt wird?)

  11. @ Dude: dann möchte ich eine Petition ins Leben rufen, damit tatsächlich mal nackte MenschINNen gezeigt werden! Nur um zu sehen, wie Untote das dann kommentieren, also aus rein wissenschaftlichen Interessen!

  12. Mau.Se.Funk sagt:
    „Drei Zehntel der Schönheit einer Frau sind angeboren, sieben Zehntel auf Putz zurückzuführen.“

  13. gut, ich fasse zusammen: bitte ein/e/n nackte/n 102jährige/n, 30% Natur und 70%Kunst, aber ohne Farbe. Also, Herr V.K., das muss doch zu schaffen sein!!!

  14. Was für billige Schuhe! Hätte das Flittchen mal Ballet Boots getragen, dann wäre sie ganz elegant die Straße lang stolziert.
    Oder sie wär‘ auf die Fresse gefallen.

  15. Och, nach dem ich nun alle Eure Texte las habe ich vergessen was auf dem Bild oben zu sehen war… … und nachdem ich nun oben noch mal nachgeschaute habe ich vergessen was ich eigentlich dazu komentieren wollte. Bitte nicht böse sein, nächstes mal bin ich wieder fit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.