Erneuerbare Energie

Mitunter ist es nicht einfach, komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch der Laie versteht. Sei’s drum, wir versuchen es einfach mal…

oekostrom-aus-der-steckdose

3 Kommentare zu Erneuerbare Energie

  1. avatar (erforderlich) // 26. Juli 2013 um 09:41 //

    Die erneuerbare Energie kommt aber auf der anderen Seite raus…. wenn man über eine Biogas-Aufbereitungsanlage verfügt.

    Hab trotzdem mal auf euch gehört und heute morgen den Rüssel meines Hausschweins angeschlossen. Nach 10 Minuten ist das Schwein leider wegen Atemnot kollabiert. Habe ich etwas falschgemacht?

  2. Ein einziges Schwein liefert natürlich nicht so viel Strom, dass man damit ein Fußballstadion beleuchten könnte! Die Maximallast lässt sich aber leicht ermitteln: Das Gewicht des Tieres ist in etwa proportional der permanent entnehmbaren Last. So liefert z.B. ein Schwein von 50 Kilogramm Körpergewicht im Dauerlastbetrieb 50 Watt. Für mehr Power empfehlen sich Kühe. Hier lässt sich durch eine geringe Modifikation der Melkanlage gleich an den Eutern der Strom abnehmen.

  3. hmm, bisher musste ich höchstens mal strom an euter anlegen…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*