Was Pisa verschweigt

Wie wir dank den Pisa-Studien wissen, sind die Leistungen deutscher Schüler im internationalen Vergleich irgendwo zwischen Mexiko und Aserbaidschan einzuordnen.

Doch wie uns Jeremy-Frederic Strunz, Neuntklässler an der Fritz Haarmann Gesamtschule beweist, sind deutsche Schüler zumindest in puncto Höflichkeit und Etikette ganz vorne mit dabei!


THX Heike

4 Kommentare zu Was Pisa verschweigt

  1. Ich würde auch nie „Vikken“ sagen, da ich keine Ahnung hab was es beudetet.

  2. avatar Sue Batty // 20. Oktober 2011 um 09:59 //

    Beudeutungen sinn ja auch schwiehrik!

  3. Erst ganz sachte Vikken und dann immer heftiger! So mache ich es!
    Da ist doch nichts dran auszusetzen!?

  4. Solange Du es nicht sachst, sicher nicht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*