Postive Entwicklung auf dem Lehrstellenmarkt

Jugendliche mit Migrationshintergrund haben es zumeist schwerer eine Lehrstelle zu finden, als ihre deutschstämmigen Mitbewerber. Zu tief sitzen offenbar die Vorurteile, die gegen Ali, Yousuf und Co. gehegt werden, in den Köpfen der verantwortlichen Personalchefs. Ein unumstößlicher Fakt, leider.

Das es auch anders geht, zeigt dieses positive Beispiel aus dem Bereich der Bauwirtschaft. Gerade hier können sich die sonst so Geschassten, mit Kreativität und Improvisationstalent hervortun und uns tumben deutschen Kartoffeln zeigen, wo der Hammer wirklich hängt.

THX Milly

2 Kommentare zu Postive Entwicklung auf dem Lehrstellenmarkt

  1. korreckt alda isch schwör

  2. avatar Horst Horstmann // 14. Februar 2011 um 17:57 //

    korreckt, lan? ey alda, eine von die muruks ist sich scheisen fledermaus.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*