Fruchtfliegen

Eigentlich hießen sie einst Befruchtungsfliegen. Diese weitverbreitete Bildungslücke haben wir einer nachlässigen Übersetzung aus dem Lateinischen im Jahre 1681* zu verdanken!

*Quelle unsicher, da versiegt

fliegenfaenger

3 Kommentare zu Fruchtfliegen

  1. avatar Ludens.Domenica // 10. September 2015 um 21:04 //

    Heute einmal etwas fürs Hirn der gteneigten Leserschaft (aus „Die ZEIT“):
    „Musca domestica mag zwar ein Gehirn fehlen, das ihr kognitive Höchtleistungen ermöglicht.“
    Und:
    „Die roten Facettenaugen von den Männchen berühren einander, die von den Weibchen nicht.“

    Ja – hätte Sie es gewusst ?

  2. avatar Nähmaschinentest // 18. September 2015 um 10:50 //

    ekelhafte Viecher…

  3. avatar BrennholzVerleiher (t) // 18. September 2015 um 11:05 //

    besser als zusammengenähte Finger (z.B. Kreuszstich), also Obacht !

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*