Zum Donner mit dem Balken

Zukünftig müssen wir auf die tägliche gute Tat unserer Pfandfinder wohl länger warten, wenn nicht gar ganz verzichten! Zumindest befürchtet dies die Dachorganisation der „Orientierten“, nachdem sich die EU nicht nur allein mit krummen Bananen, sondern auch mit der Beschaffenheit von Donnerbalken beschäftigt.

Die restriktiven Vorgaben, Beschaffenheit, Maße und Gewicht betreffend, sind besch…eiden! „Wir werden wohl in Zukunft auf den Abtritt verzichten und von Zeltlagern und internationalen Treffen Abstand nehmen müssen“, hieß es seitens der zuständigen Pressestelle.

donnerbalken

2 Kommentare zu Zum Donner mit dem Balken

  1. avatar Der Dude // 12. Juni 2014 um 11:49 //

    Hallo Kroete, ich glaube hier kann Entwarnung gegeben werden!
    Grund hierfür sind die, für die Bemessung des Sitzpinkelwinkels zur Hilfe genommenen russischen Klappspaten. Da sich ja nun Rußland aus freien Stücken in Siebenmeilenstiefeln von der zivilisierten Welt entfernt, können die abgenommen russischen Maße nicht mehr für freie EU- bürger gelten, zumal ja auch der Import russischen Wodkas, der zur Erreichung des benötigten Klappmaßes zwingend notwendig ist, in Bälde sehr erschwert werden wird geworden sein…..

  2. avatar Kröte // 12. Juni 2014 um 12:35 //

    Ach Dude, im Prinzip: JA! Aaber aus Richtung Eriwan wird gemunkelt, dass die EU über genügend eigene Klappspaten an den entsprechenden Stellen verfügt, die noch weitaus Schlimmeres verordnen könnten.. .

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*