Understatement bis zum Schluss

Zwei Herzen schlagen in meiner Brust. Einerseits erfüllt mich der Tod eines jeden Menschen mit Trauer, andererseits freue ich mich selbstverständlich darüber, in der Forbes-Liste wieder einen Platz nach oben gespült worden zu sein.

Und da ich mit solch ambivalenten Gefühlen schwer umzugehen weiß, verkneife ich mir heute jegliche Gemeinheit und sage nur leis‘ Ade.

Bescheidenheit über den Tod hinaus – Vollständig recycelbarer Polyäthylen-Sarg für nur 20 Cent

4 Kommentare zu Understatement bis zum Schluss

  1. Kommt der jetzt eigentlich in den Himmel-Nord oder Himmel-Süd? *g*

  2. In die Pfandrückgabe kommt er. Und da wird dann sowieso wieder alles zusammen geschmissen…, um als neue Verpackung wieder zu kommen.

  3. avatar ulysses // 4. August 2010 um 19:11 //

    also ich find das doch ein wenig überzogen.. mal ehrlich, sarg? wohl doch eher urne ,oder? und theo albrecht lässt sich übrigens in einem 20 tonnen-tresor beerdigen. er will ja nicht so enden wie der olle flick damals..

  4. Das ist wie bei den Pharaonen. Die klotzten dicke Pyramiden hin (bzw. ließen klotzen), nur um sich dann im Tal der Könige unter Tonnen von Gestein und getrockneter Kamelkacke verscharren zu lassen.

    Dezent im Konkurrenzmodell-Süd von Bruder Kalle zu verschwinden, ist die Devise. Dein sogenannter Bunker ist definitiv ein Fake!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*