Inszenierungen

Machen wir uns nichts vor: Das Verhältnis nicht weniger Künstler zu ihren Kritikern ist nicht gerade das Beste. Dennoch können kleine Gesten durchaus zur Entspannung beitragen. Hilfsweise zur raschen Beseitigung aufkommender Übelkeit, wie in diesem Veranstaltungssaal.

Veranstaltungssaal

9 Kommentare zu Inszenierungen

  1. avatar schlingelhexe // 31. Januar 2016 um 11:19 //

    Quark. Das ist ein sogenanntes Geruchskino, wir können hier lediglich eine der olfaktorisch darstellbaren Szenenmöglichkeiten bewundern. Die weiteren Varianten wie Misthaufen, vier Wochen alte Sumpfleiche, Darth Vaders Pupse usw. befinden sich außerhalb des Bildrahmens. Voilá! —- und der Geruch von NW auch! zu diesem Zweck wurde übrigens extra der JNW-Geruchsspezialist Grenouille hinzugezogen!

  2. avatar Maggi.v..Hinden (Tierapeutin) // 31. Januar 2016 um 16:45 //

    Im ausführlichen Artikel steht es doch – es verhandet hier der
    Porktoliege äh „Proktologe at work“ auf deutsch: „Archologe“).

  3. avatar schlingelhexe // 31. Januar 2016 um 19:42 //

    @Dödel: ja, kann sein, aber dann vierlagiges, schließlich brauchen die in Berlin von jedem Scheiß vier Durchschläge 😉

  4. Ähem..*klugscheiß* beste Hexe, dann müsste es aber fünflagig sein.. ;P 😉

  5. avatar schlingelhexe // 31. Januar 2016 um 22:42 //

    … habe nachgerechnet: ja, du hast recht! Verwenden die da bestimmt auch für ihre höchst empfindlichen Beamtenpopöchenleinchens …

  6. Und schon liebe Hexe, hat der arme Igor wieder schlimme Bilder.. 😉 dass die so empfündlich sin, liegt bestimmt am permanenten Sesselfurzen, dett schädigt auch geübte Schließmuskel.. 😉 In diesem Sinne, habt alle einen guten Start in die neue Woche!

  7. avatar Der Dude // 1. Februar 2016 um 11:52 //

    Das ist doch der Thron der GROßEN VORSITZENDEN!
    Hier kann SIE das absondern, was IHRE Anhängerschaft weiterverspritzt…

    In den Sinne:

    Heil PETRY!

  8. avatar lavoro analitico con ludo (t) // 1. Februar 2016 um 19:33 //

    Aus der Abteilung „Wissen das die Welt benötigt“ helfen wir gerne bei der Vermehrtung desselbigen:
    Wiki teilt uns u.a. dazu mit:
    „… zwei Möglichkeiten, Toilettenpapier in den üblichen Haltern mit einer horizontalen Achse parallel zur Wand aufzuhängen: Das Papierende kann entweder vor oder hinter der Rolle liegen. Verschiedene Umfragen in den USA haben gezeigt, dass eine Mehrheit von 60 % – 70 % das Toilettenpapierende vor der Rolle bevorzugen.“

  9. avatar wrdlbrmpfd // 2. Februar 2016 um 09:26 //

    ich auch, ich auch!! ich gehör zur mehrheit, juchhuuuu!! es gibt übrigens auch vorschläge, die rolle quer zur wand anzubringen … soviel zur abteilung probleme, die die welt dringend braucht!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*