Globalisierung der galaktischen Art

Also, ich frag mich ja schon länger, wo die beim dem Bioboom die erforderliche Produktmenge herbringen – ob da nicht auch wieder ne Mafia dahintersteckt? Diesmal haben wir Glück gehabt: Es gibt tatsächlich noch außerirdisch gute Menschenfreunde…

14 Kommentare zu Globalisierung der galaktischen Art

  1. He Kroete,schmeißen die auch Biofroschschenkel runter?

  2. Ne bestimmt nich – aber DICH könnt bald einer treffen -empfindlich pff

  3. Na klar,immer druff auf die armen sensiblen Ökogourmets,mit denen kann mans ja machen pfff.

  4. Das ist ein Fake ihr Esel!
    Ich konnte das am shlecht retuschierten Kabel erkennen.

  5. Immerhin so sensibel, dass Du mir die Schenkel ausreißen würdest – pff in DEM Fall: Gourmant!!!

  6. He,jetzt musste ich aber erst googeln.Und wenn wir uns auf ein Schenkelchen einigen würden,ich würde ja auch das kleinere nehmen.

  7. Meine Fresse, noch so’n Nekrophiler. 🙁

  8. Das tut weh Klappchen,das wird in meinem Männergesprächskreis ausgewertet.

  9. Macht das – aber ohne Schenkelchen – kannst ja Nägel kauen, der Klapp hat seine bestimmt schon lange nich mehr geschnitten…

  10. avatar Dämonstrand // 10. März 2011 um 22:39 //

    Nabend Kröti, sach mal is nich Zeit für die alljährliche Wanderungen zu den Leichplätzen?

  11. Du kennst meinen Sohn? Laichen is nich mehr, lieber nich -,aber zum LEICHPLATZ isses wirklich noch zu früh…Hättste wohl gern…

  12. Ich lass mich doch nicht mehr mobben,Pfff Klapps Nägel fressen,ich geh jetzt ins Bett und sobald es hell ist,google ich unter Voodoo zauber.

  13. avatar Dämonstrand // 11. März 2011 um 11:20 //

    @Kröte Schonmal die Liegestatt aussuchen ist in unserem Alter doch normal. Also stell dich nicht so an. Apropo Laichen: Wie geht das?

  14. ….@Dämonstrand …woher soll ich das noch wissen? Du sagst doch selbst: In unserem Alter….

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*