Fish, chips & recycling

Wenn wir uns nur ein klein wenig bemühen, die Gaben der Natur möglichst ursprünglich und in bescheidenen Dosen zu genießen, werden wir jeden Tag.reichlich mit Glücksgefühlen beschenkt.

fish and chips

4 Kommentare zu Fish, chips & recycling

  1. avatar schlingelhexe // 3. Juni 2015 um 09:46 //

    also das mit den Fischen finde ich schon mehr als anzüglich sprich diskriminierend, haben wir da nicht eine Stelle, die sich um so einen Schweinkram kümmert? – Die bescheidenen Dosen würde ich allerdings sofort nehmen. Was macht meine Bestellung? Nicht vergessen: hundert Stück! Lebendig!

  2. avatar Der Dude // 3. Juni 2015 um 13:02 //

    @schlingelhexe: wolltest Du nicht aufhören, das Zeugs zu nehmen, oder wenigstens die Dosis verringern? 😉
    Die Stelle, welche sich um den Schweinskram kümmert, hat sich doch drum gekümmert, also sei unbekümmert….

  3. avatar Dödel // 3. Juni 2015 um 20:34 //

    Ob ihre Dose auch nach Fisch riecht? *grübel*

  4. avatar LeoN. B. a.M. // 3. Juni 2015 um 22:23 //

    Mönsch …
    „Büchs“ ! es heisst „Büchs“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*