Schoßhündchen

Da haben meine beiden neuen Co-Autoren ja was angerichtet

Es ist durchaus verständlich, dass sie sich zu Anfang erstmal profilieren wollen. Aber heimlich, still und leise einfach das Niveau von Grillratte erhöhen???  Nur über meine Leiche!!!

Bei diesen subversiven Tendenzen muss ich wohl energisch gegensteuern. Deswegen zeige ich euch heute woher der Begriff Schoßhündchen eigentlich kommt. Damit das Niveau schön da bleibt, wo es hingehört – unten! V.K.

schosshuendchen

8 Kommentare zu Schoßhündchen

  1. Ich habs doch geahnt. Kaum hören die Medikamente auf zu wirken…, verdammt, wir hatten uns noch so viel vorgenommen.

  2. avatar Trinkie // 26. Juli 2009 um 14:13 //

    Ich wunderte mich schon, dass ich die Texte hier nicht mehr verstehe. Aber jetzt ist ja wieder alles gut 🙂

  3. avatar Trinkie // 26. Juli 2009 um 14:13 //

    Ach so: Ficken würde ich sie trotzdem!

  4. avatar wellmann // 26. Juli 2009 um 14:24 //

    Würde ick janz ehrlich vor warnen! So Dackel können beim Verkehr ziemlich grob werden.

  5. avatar wellmann // 28. Juli 2009 um 02:57 //

    so,jeht dit jetzt hier ma weiter, oder halten wir uns noch drei Tage an einem Frauenarsch fest. Meine Fresse, so schlimm kann ein wenig Erhöhung doch auch nich sein.

  6. avatar Frauchen // 28. Juli 2009 um 10:03 //

    Ja leck mich doch am Arsch!

  7. avatar Dämon Strand // 28. Juli 2009 um 14:06 //

    Cold nose bastard isn’t he!

  8. Wo hat dieser haarlose weiße Hund eigentlich den Schwanz versteckt…?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*