Nach Schach ermattet

Die griechische Mythologie strotzt ja förmlich von frivolen Geschichten. Dennoch ist weitestgehend unbekannt, dass auch das in höchst ernsten Kreisen äußerst beliebte Schachspiel seine Wurzeln dem Treiben im Olymp zu verdanken hat: Soll doch einer der unzähligen Halbgötter bei Anblick dieser zur Liebe reizenden Dame kurzerhand zum Hengst mutiert und zum Rösslsprung angesetzt haben…

kurioser schattenwurf

2 Kommentare zu Nach Schach ermattet

  1. avatar Der Dude // 28. Juli 2014 um 10:22 //

    das muß Poseidon gewesen sein… sieht aus wie die Schattenseite eines trächtigen SeePFERDchens…

  2. Aber auf dem Foto ist eine Frau abgebildet, wohingegen bei Seepferdchen nur die Männchen schwanger werden, zum Beispiel Reiner Calmund….

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*