Biotonne

Erst wurde das Containern ja verboten. Auf Grund zunehmendem Mangel an bezahlbarem Wohnraum, nicht nur für Studenten, haben einzelne Gemeinden relativ schnell und unbürokratisch reagiert und stellen nun sogenannte Containertickets aus. Die Premiumausgabe stellt für einen geringen Aufpreis sogar noch eine Bioenergietonne als Häuserl zur Verfügung!

biotonne

6 Kommentare zu Biotonne

  1. avatar Rundfunkgebührenbeauftrager // 6. Mai 2015 um 21:25 //

    Dies ist mindestens eine anmeldepflichtige Zweitwohnung, da sie eine Abdeckung nach oben verfügt. Wurde für diese Behausung ordnungsgemäß der Rundfunkbeitrag bezahlt, oder müssen wir morgen das eine Bier und die zwei leckerem Essen pfänden kommen?

    Verdammte Schwarzseher!

  2. avatar Leo Niet a.M. (per Rain-Mail) // 6. Mai 2015 um 22:31 //

    Re Schwarzseher, hübscher Kinder-Abzählreim von der affigen Insel (Copyright by OrangUtan from TopGear)
    „Tic tac toe, who catches the nig -äh- teacher by the toe ?“

    OK, nicht lustig. Setzen Sechs. Ab zum Fremdschämen.

  3. avatar schlingelhexe // 6. Mai 2015 um 22:39 //

    *politisch unkorrekt modus ein* Das wär doch DIE Lösung für die Flüchtlinge! *politisch unkorrekt modus aus*

  4. avatar Der Dude // 7. Mai 2015 um 09:46 //

    @schlingelhexe: die würde dann direkt neben der braunen Tonne aufgestellt… deren Inhalt ist eh für die Sau! 😉

  5. avatar schlingelhexe // 7. Mai 2015 um 15:04 //

    😉

  6. avatar L. Niet a.M. (hee) // 8. Mai 2015 um 18:15 //

    KKK (= kleine korrektur kommt) zum Schwarzseher, hübscher Kinder-Abzählreim von der affigen Insel (Copyright by OrangUtan from TopGear)

    „eeny, meeny, miny, moe catch a ni – ähem teacher – by his toe.“

    Nicht das da jemand noch blamiert in der braunen Tonne.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*