Ich weiss, dass ich nichts weiss!

Das ist mir jetzt äußerst unangenehm,

aber nachdem ich mich im gestrigen Artikel als der ultimative Frauenversteher geoutet habe, muss ich nun leider einräumen, dass ich mit meiner Selbsteinschätzung ca.500000 Kilometer daneben lag.

Das wurde mir heute bewusst, als ich bei meinen unermüdlichen Recherchen auf das untenstehende Bild stieß.

Wer von euch helfen kann und mir eine plausible Erklärung für die Handlung der jungen Frau liefert, der gewinnt- ihr ahnt es sicher schon- einen Freemail-Account!  Hammer, was? V.K.

frauen-sind-doof

6 Kommentare zu Ich weiss, dass ich nichts weiss!

  1. avatar Mynios // 3. Juli 2009 um 20:14 //

    Ich bin kein Frauenversteher, sondern Frauenflüsterer. Für mich sieht das Bild logisch aus.

    Die Frau kommt aus Osteuropa und da fallen ja bekanntlicherweise ab und an mal die Gasherde aus (zumindest in Gastransitländern). Nun kommt aber bald der Mann nach hause und hat einen knurrenden Magen. Am Lächeln und am Kleid erkennt der Frauenflüsterer, dass sich die abgebildete Frau für heiß genug hält einen Bohneneintopf zu erhitzen.

    Aber warum bist Du darauf nicht selbst gekommen?

  2. Mir fällt dazu nur ein typisch norddeutscher Herbsteintopf ein: Bohnen mit Birnen und Speck.

  3. Tja, Mynios gegen Deine Theorie spricht das die Dame für eine Osteuropäerin viel zu unaufdringlich geschminkt und auch nicht Klunker-behangen ist.
    So einfach ist es dann doch nicht! 😉

  4. avatar Mynios // 3. Juli 2009 um 21:58 //

    Och menno, ich brauch doch nur noch einen halben Email-Account. Die andere Hälfte hatte ich ja schon hier gewonnen.

  5. avatar wellmann // 4. Juli 2009 um 20:10 //

    Bei uns in der Redaktion besteht die einhellige Meinung, daß es sich hier um einen klassischen Fall von serbischem Bohnenschmuggel handelt. Wie soll man das Zeug sonst über die Grenze kriegen. Mich persönlich erinnert das an die letzte Party, bei uns im Obdachlosenasyl, bei der wir immer gern das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden.
    Kann aber auch sein das sie einfach mal wissen wollte wie es sich anfühlt, wenn einem der Mann in den Ausschnitt kotzt. Hmmm, ehrlich gesagt, ich weiß es auch nicht.

  6. avatar Restaurantkritiker // 6. Juli 2009 um 08:23 //

    Das ist die bildhafte Darstellung des alten Sprichwortes:
    Das Nutzlose mit dem Unangenehmen verbinden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*