Ich war eine Dose

Da harren hunderte Ökoaktivisten in kalter Nacht im Freien aus, nur um ihre Ideale zu verteidigen. Das ist im Prinzip ja sehr löblich – wenn auch ziemlich blöd.

Vielleicht entscheiden sich die Herrschaften jetzt einfach mal, was sie nun eigentlich wollen. Ich behaupte, dass sie das mittlerweile selbst nicht mehr so genau wissen.

1 Kommentar zu Ich war eine Dose

  1. avatar Thorsten Sauer // 28. Januar 2011 um 02:09 //

    Hmm irgendwie vermisse ich bei Deinem Text einen Grund, warum es löblich sein soll, oder auch blöd.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*