Neue Dienstkleidung für Politiker

Uniformen bieten für viele Berufsgruppen große Vorteile und haben sich bewährt: Polizisten, Briefträger oder die Domina von nebenan. Der Träger einer solchen Uniform ist für den Bürger sofort erkennbar und es entfallen viele unnötige Diskussionen.

Aus diesem Grund plant eine parteienübergreifende Arbeitsgruppe die Einführung einer besonderen Dienstkleidung für deutsche Politiker.

Das abgebildete Foto zeigt einen bereits sehr weit fortgeschrittenen Entwurf. Auf dem Bild nicht ersichtlich: Selbstverständlich wird das Outfit durch eine Öffnung am Gesäß (zur besseren Erreichbarkeit) komplettiert. Diese Art der Bekleidung unterstreicht dann auch die herausragenden Eigenschaften von deutschen Parlamentariern.

FacebookShare

7 Kommentare zu Neue Dienstkleidung für Politiker

  1. Ich kenne ihn. Er war früher Schuverkäfer.

  2. avatar LostHugin // 15. November 2012 um 16:52 //

    Fehlt da nicht noch so ein Zauberstab, um die Blumen, äh Bürger zu beglücken?

  3. Also ich bin für die schonungslose Offenlegung seiner Nebenverdienste!

  4. der muß farblich gesehen eher ein Linkenabgeordneter sein…
    Ich vermute die Krustendemokraten sind schwarz, die Sozialdemagogen orange überhaucht und die freien Deppen gelb….(die asiatische Variante), aber wie manifestieren sich die Müslis?

    fragend

  5. Das ist der Olaf Scholz, stimmt´s? Bekommt der eine Gage für das Shooting? Muss das nicht gemeldet werden, Nebeneinkünfte oder so???

    gruß wolf

  6. avatar Waldbeerenheini // 16. November 2012 um 16:42 //

    Eigentlich ist es nur ein Deseign-Vorschlag vom FC Kaiserslautern für eine neue Spielstandsanzeige (die Flügel zeigen den aktuellen Spielstand: 2:2). Und die roten Teufel liegen genau auf der Linie feministischer Quoten: Sie haben eine Teufeline genommen.

  7. das hautenge Leibchen und die Handhaltung errinnern da eher an Arjen die Robbe in einer Präinkarnation….

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*