Lieber einen Spatz in der Hand…

Die christlichen Perversionen ziehen ihre Kreise und machen auch nicht mehr vor den Domspatzen halt. Es ist erstaunlich, mit welch kreativen Mitteln die Bibelfanatiker ihre Opfer soweit umgarnen, dass diese nicht einmal bei den zuständigen Stellen um Hilfe ersuchen. Noch erschütternder ist, mit welcher Leichtigkeit die geistlichen Gemeindenführer mit jungen Spatzen sexuelle Beziehungen eingehen, ohne dass sie davon abgehalten werden können.

Grillratte, ihr Magazin für investigativen Internetjournalismus, ist es jedoch gelungen, einen verkleideten Pfarrer dabei zu filmen, wie er ungeniert einen Spatz zu sich nach Hause lockt um ihn zu sexuellen Handlungen zu bewegen.

haussperling

Diese Bilder haben wir sofort an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*