Lederfetischismus in Deutschland

Puh, an Tagen wie diesen fühle ich mich in meiner Haut einfach nicht wohl. Das Schengener Abkommen wurde aus „Sicherheitsgründen“ vorübergehend außer Kraft gesetzt, überall im Land wehen Deutschlandfahnen und im Zusammenhang mit ein paar Affen, die sich um einen Ball kloppen, wird von einer „nationalen Aufgabe“ gefaselt. Was für ein Dünnschiss!

Auch vor den von uns gewählten Volksverrätern ängstigt es mich. Nutzen sie doch traditionell Zeiten des kollektiven Komas dazu, uns ungestraft und medial kaum beachtet, das eine oder andere fiese Ding reinzuwürgen.

Aber hey, was soll’s! So habe ich beim Public Viewing wenigstens mal wieder Gelegenheit dazu, mich gepflegt zu besaufen und ein paar Weibern ungestraft an ihre Titten zu grabschen. OLEOLEOLEOLEEE!!!

1 Kommentar zu Lederfetischismus in Deutschland

  1. Mittwoch, ab 20:45 Uhr wird wieder zurück geschossen !

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*