18 Kommentare zu Immerhin ein Trost

  1. avatar frater mosses zu lobdenberg // 7. Februar 2016 um 10:47 //

    Was für ein Unsinn! Aus Beinen schneidet man doch keine Koteletts, sondern Beinscheiben!

  2. avatar Helle.Ie aus X // 7. Februar 2016 um 19:07 //

    @Prätoriner, kurz vorwerfend..:
    Nö. daraus macht man die K-N-I-E-Scheiben, auch Frisky (ähn Whiskey) genannt.

  3. avatar schlingelhexe // 7. Februar 2016 um 23:12 //

    des hamm etza von der Xundheitsreform, es gibt nicht mal mehr Zudecken in bzw. auf den Krankenhausbetten. Schlimmste Erkältungen bis hin zu Lungenentzündungen und Angina pectoris werden dei Folge sein! … Andererseits: Gut für die Rentenkasse, wenn diese ganzen Scheinkranken auf Krankenschein wegsterben

  4. avatar leonore Hollebauz aus X meldet (t) // 7. Februar 2016 um 23:26 //

    gut ich nehme dann die Angina, aber bitte nur gut gewachsen !

  5. avatar schlingelhexe // 8. Februar 2016 um 08:23 //

    Verstorbene dürfen diesbezüglich keine Wünsche mehr anmelden! die dürfen nur noch gemütlich vor sich hinmodern und sich von freundlichen kleinen Würmern fressen lassen. Bis auf die Einbalsamierungsmittelchen natürlich, die gehören in den Sondermüll bzw. das Wachs könnte man verbrennen …

  6. avatar Der Dude // 8. Februar 2016 um 12:39 //

    oh… lecker Fleisch aus eigener Herstellung…
    (würde man denn als Raucher und gelegentlicher Alkoholkonsument immer noch als Biofleischerzeugnis durchgehen????)

  7. avatar Post Man was here // 8. Februar 2016 um 13:41 //

    Tri-Tr-Trul-La, die Angina ist jetzt da !

  8. avatar Der Dude // 8. Februar 2016 um 14:12 //

    Lirum Larum Löffelschleck Costners Kevin war da und ist nun weg!

  9. avatar schlingelhexe // 8. Februar 2016 um 14:44 //

    tja. Postbote, dann ab auf die Quarantänestation!
    @Dude: alkoholgetränktes Räucherfleisch, also wenn das mal keine Spezialität ist! könnte man da was bestellen (BTW – REDAKTION: WO BLEIBEN MEINE BESTELLTEN KÜCHENSCHABEN?!?! ich bin nachtragend!! groll!)

  10. Nachtragend? Wohl eher leicht vergesslich. Die hatten wir doch bereits…
    http://grillratte.de/cartoons/kuechenschaben/

  11. avatar Der Dude // 8. Februar 2016 um 14:54 //

    einfach vorbeikommen und was abschneiden… ist wahrlich genug da…
    Und Küchenschaben kannst Du auch bei mir… die Wände und der Boden haben schon eine ordentliche Koch- und Bratpatina angesetzt…. urgs…

  12. avatar Post.BeutelIN aus B. // 8. Februar 2016 um 16:58 //

    Bratina ? Noch ein Russe da !

  13. avatar Post.BeutelIN aus B. // 8. Februar 2016 um 17:02 //

    Oh welche Not.
    Geli Rxxxxxll ist auch noch TOT.
    My favoured is still :
    Eny, meeny, miny, moe,
    Catch a -nixxxr äh- tiger by the toe.
    If he hollers, let him go,
    Eeny, meeny, miny, moe.

  14. avatar wrdlbrmpfd // 8. Februar 2016 um 21:50 //

    @vergesslich: dann lies mal den ersten (!!) Kommentar dazu! NACHTRAGEND, jawollja, grummel knurr. die sollen endlich mal bei mir aufräumen, und nicht bei Herrn D., der kann sich und seine Wände und seine Bratpfannen schaben, wann und wo immer er möchte.

  15. Werte Frau schlingelige Konsonantenhäufung…
    Sie haben sich gerade selbst enttarnt.. ;P
    Ich würde in einschlägigen Fachpeitschenforen, mal nach einem Küche-Bad-Waschküchenschabesklaven zu suchen, die bieten wesentliche Vorteile zu den gemeinen Küchenschaben..sie bieten bei kluger Wahl, noch etwas fürs Auge und auch die Bestrafung macht mehr Spaß, als das kurze „Knirsch“ bei unwilligen Küchenschaben..;)

  16. avatar Postman.kingelt // 8. Februar 2016 um 23:39 //

    wie Herr Pferd ist eine HerrIN ?
    das ist FAST ja: сглазили !

  17. avatar Der Dude // 9. Februar 2016 um 09:03 //

    @wrdlbrmpfd: kein Problem… die Klapp´schen Küchenschaben kannst Du ruhig bei dir einsetzen…
    Ich hatte die schlingernde Hexe zu Essen eingeladen.
    Frei nach dem Motto „bei mir kann man auf dem Boden essen, man findet immer etwas…“…

  18. avatar Jamina Bond (unbegabt) // 9. Februar 2016 um 11:16 //

    ICH KANN NICHTS DAFÜR!! Der große Vorsitzende hat mich mit dem Multinomenitiserreger angesteckt! Da sieht man mal wieder, wie schnell das gehen kann mit den Viren aus dem Internet …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*