7 Kommentare zu Die Vertrauensfrage

  1. avatar Der Dude // 23. Oktober 2015 um 08:34 //

    das ist wirklich perfide!
    Da wir Männerinnen bekanntlichermaßen nicht mit dem Kopf denken, ist die tiefergelegte Anbringung der Elektroden sicherlich sinnvoll.
    Aber in der Anbringung derselben am (bürostuhlbedingt) nicht vorhandenen Bizeps manifestiert sich wiederum das vielen Frauinnen eigene technische Unwissen…
    Er hat also nix zu befürchten….

  2. avatar B. Anal (T) // 23. Oktober 2015 um 10:05 //

    Herr Tu-te: Vor-Haut äh Einspruch! do you have a probelm mit den lädierten äh älteren WeiberInnen z.B. der Schnittlauch-Partei (aussen Grün innen nix) ?

  3. avatar Ba. NaL (T) // 23. Oktober 2015 um 23:05 //

    in Essen soll heute ein SklavInnenmarkt gewesen sein. Findet das nächsten Frei-tag wieder statt ?
    Gibt es für solch ältere Samen äh Damen überhaupt noch eine Nach-Frage ?

  4. @Dude:
    Völlig korrekt! Sie hat das 2. Gehirn vergessen, mit dem alle Männer denken!
    Hehe, sie wird schon sehen, was sie davon hat, wenn er das nächste Mal rückwärts einparkt

  5. avatar Hell.S.Angel A. a. B. // 25. Oktober 2015 um 21:13 //

    keine Raute vor der Brüstung = Fälschung !

  6. Der Arme verliert in jedem Fall..

  7. avatar Beonid M aus L ( t) // 22. November 2015 um 08:51 //

    stimmt: Herzline (für die Folterunerfahrenen… Elektroden Arm – Herz nix gut)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*