Der Dukatenkacker

Dieses herrliche Tier gilt leider als ausgestorben. Man kann sich denken warum.


Mehr davon?

7 Kommentare zu Der Dukatenkacker

  1. Nee, ausgestorben nicht, nur mutiert, heisst jetzt: Steuerzahler !

  2. avatar ulysses // 2. März 2012 um 19:05 //

    Hausse!

  3. In der Euroausführung würd ich den nehmen..

  4. avatar Jamina Bond (lebendig und sehr schlingelig!!!) // 4. April 2016 um 08:14 //

    mit was muss man den füttern, damit hinten das Richtige rauskommt?

  5. avatar Sklavenhalter und Dukatenscheißerbesitzer // 26. Mai 2016 um 16:05 //

    Liebe Jamina, gefüttert wird das Tier mit Menschen. Kein anderes Produkt auf diesem Planeten kann besser in Rendite verwandelt werden.
    Außerdem bewachen sich diese Menschen aus neid gegenseitig vollkommen selbstständig vor dem Abendmahl, so dass nicht mal die Herde bewacht werden muss. Und auch den Schlachteprozess übernehmen sie selbst, so kann kurz vor dem Tod noch die ein oder andere Rechnung mit einem „geliebten“ Mitmenschen beglichen werden.

  6. avatar Jamina Bond (lebendig und sehr schlingelig!!!) // 26. Mai 2016 um 19:00 //

    ja, und warum? weil jeder immer das neueste Schnickschnackzeugshandyphonetabletdesignerklamottensuperautoglump braucht. Das mit dem Rechnungsbegleichen lauchtet ein, dann muss die Rentenkasse nicht so viel ausbezahlen. Und das System erhält sich selbt, genial!

  7. avatar Karl Biermann // 26. Mai 2016 um 22:10 //

    Das Vermögen der Altvorderen wurde schon immer gern angezapft. Und wehe wenn die sich nicht freiwillig anzapfen lassen, dann kommen die Stimmungsbomben:

    https://www.youtube.com/watch?v=-crxJtV3a-Q
    „Wir versaufen unser‘ Oma ihr klein Häuschen“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*