Conrat (16)


Eine Frage stellt Conrat sich schon seit Jahren: Wie wird man in Deutschland eigentlich Bestsellerautor?! Dabei liegt die Antwort doch auf der Hand – Irgendwas mit Nazis! Ob nun bemüht betroffener Aufarbeitungs-Kitsch oder engagierte Neuinterpretation der klassischen Rassenkunde, hauptsache das Herrenmenschliche im Feuilleton wird bedient. Und da die Medien nur zu gerne jeden substanzlosen Aufreger mitnehmen, werden sich auch seine nächsten Bücher „Europa braucht den Deutschland nicht“ und „Die faulen Dreckskanaken sollen sich mal die Zähne putzen!“ sicherlich wieder verkaufen wie geschnitten Brotsuppe.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Die Grenze zur Verachtung und mehr – Wellmann

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*