Budenzauber

Wie es unsere Redaktionsazubine Kröte von ihrem schmalen Gehalt überhaupt geschafft hat, ist mir schleierhaft: Aber zu unserer Betriebsfeier ließ sie sich wirklich nicht lumpen!

Die jungen Frauen der von ihr gebuchten russischen Balalaikagruppe waren zwar etwas merkwürdig (Sie hatten sowohl die Instrumente als auch ihre Klamotten total vergessen, die kleinen Schussels…), aber der Abend war dennoch – oder gerade deswegen – recht kurzweilig.

Jedenfalls ließen Blebonske und ich den Budenzauber tapfer über uns ergehen. Es hieß: Zähne zusammenbeißen und durch! Schon allein aus Gründen der Höflichkeit und des Respekts, den darbietenden Künstlerinnen gegenüber.

Doch bis zum Schluss haben wir nicht verstanden, was die nun eigentlich genau mit ihrer Performance ausdrücken wollten…

7 Kommentare zu Budenzauber

  1. Es ist KEINE Kunst, den Grad des Intellekts der „Herren“ zu erkennen .-(….

  2. @Kröte: Die sind doch nur wahnsinnig schüchtern

  3. @Paramantus: Ausrufezeichen schreibt man so: „!!!!“ NICHT: „schüchtern“ :-(….

  4. avatar Sue Batty // 15. Dezember 2011 um 23:49 //

    Wieso war da eigentlich dieses Jahr keine offizielle Party? So wie sonst? Mhmmm????

  5. avatar Der Dude // 2. Februar 2016 um 13:05 //

    Wenn das der tote Genosse Generalsekret Leonid Tamara Axel.Haar entdeckt, stirbt er drei weitere Tode…

  6. avatar schlingelhexe // 2. Februar 2016 um 14:32 //

    genau!! weil die Damen ja immer noch zu viel anhaben … und dann müsste er hinter seine chamäleonartig changierenden Namen immer (tttt) schreiben und nicht nur ein (t) … hähä!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*