Was vom Inder

Essen nach Hause zu bestellen ist ja in heutigen Zeiten einfacher als das Hühner f …, also wenn man einen Computer besitzt zumindest. Da gibt es z.B. die Seite Lieferummsdo.de, da sucht man sich einfach ein Restaurant in seiner Nähe raus, kreuzt an was man haben will und ab geht die wilde Luzie. In 30 Minuten hat man die exotischsten Kulinarien vor der Haustür. Erst gestern haben wir uns was vom Inder bestellt.

indische-kueche

6 Kommentare zu Was vom Inder

  1. avatar Schlauberger // 6. Oktober 2014 um 10:59 //

    Zur Schmerzbetäubung hat man hier ein paar Akkupunkturnadeln (rote Griffe) direkt in die Wirbelsäule gerammt, da kann man beim langsamen garen noch freundlich lächel.

  2. avatar Sa Ludos // 6. Oktober 2014 um 12:04 //

    Inder im Schlafrock schmeckt genial! Ich bevorzuge allerdings die enthaarte Variante. Hat bei meinem Haus- & Hofinder die Nummer 7. Wenn mich nicht alles täuscht, dürfte übrigens im Topf rechts daneben das schon fertige Gericht Nr. 8 sein: Inderin ohne Schlafrock. Ist nicht so mein Ding….

  3. avatar Der Dude // 6. Oktober 2014 um 13:36 //

    alles was recht ist, aber falsch geschriebene Kinder eß ich nicht…

  4. avatar Deppenkämper // 8. Oktober 2014 um 15:22 //

    Des Inders liebste Kinder? Na klar – die Rinder!

  5. avatar Meisenkaiser // 8. Oktober 2014 um 15:25 //

    [verträumt] „… jetzt ’ne Tafel Inderschokolade…“

  6. Wolle Rose? Wolle Curry? Schmeisse ma alles Inder Kochtopf… dann macha ma alles gut waarm…hier Inder Küche…dann könne bestelle online inder Indernet. Odda könne esse im NamaStehimbiss.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*