Sommerzeit

Sie kennen das: Kaum beginnen die Ferien, steht Familie vor der Frage, wohin mit dem kostspieligen und lästigen Begleiter. Überfüllte Tierheime haben nun eine Antwort gefunden: Öffnung der Spielplätze, schon kann man rudimentäre Reste von schlechtem Gewissen beruhigt am Badestrand verbuddeln. Sollte dies Modell Schule machen, kann man es eventuell sogar Senioren ausweiten, die ihre Daseinsberechtigung mangels Erbmasse und zu hütenden Enkeln im Hause verloren haben.

sz

3 Kommentare zu Sommerzeit

  1. avatar nostradamus // 24. August 2016 um 08:04 //

    die warten nur auf ein zwei Staffies, dann geht´s rund! (auf dem Dingenskarussell …) Und auf die Essenslieferung, zweibeinig, rosa oder blau verpackt 😉

  2. avatar Icke und der Rest // 24. August 2016 um 09:42 //

    wat iss so besonders daran? ein Hundespielplatz, wie so viele in der Stadt. nur zum kotzen sind die eifersüchtigen Gören, die rumrennen und kreischen als wäre allet für sie jemacht und zum Schluß beschweren sich irre Eltern sogar über Pudel mit Durchfall, die ordnungsjemäß das Hundeklo benutzen.

  3. avatar Anal. No.Nym // 24. August 2016 um 19:03 //

    werden meine Nacktbarn für die Köter angenommen ?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*