Pleitepaddler

Dass Venedig in Sanierungssorgen ertrinkt, ist sattsam bekannt. Die Bausubstanz der Dogenpaläste bröckelt seit Jahrzehnten, die Mittel, um diesen Prozess aufzuhalten, oder gar umzukehren, sind denkbar knapp. Weit weniger nahm die Öffentlichkeit bisher den Existenzkampf der Gondoliere wahr: Nicht wenige mussten aus Geldnot auf kleinere Beförderungsboote umsteigen.

2 Kommentare zu Pleitepaddler

  1. avatar Ferst Horkel // 14. Juli 2017 um 10:03 //

    AllgemeinBildung der Reaktionäre lässt wieder einmal Verwünschungen Raum:
    Es heisst im Mafialand natürlich

    -> DRogenPaläste !

  2. avatar Ferkt Horsel // 15. Juli 2017 um 22:32 //

    Wanne grüsst Eickel !

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*