Outsourcing

Perfide Pläne der gesetzlichen Krankenkassen

An Zahnersatz aus China haben wir uns schon längst gewöhnt. Und wenn es zum Entzug nach Tschechien anstatt ins viel schönere Bayern geht, ist auch das noch akzeptabel. Schließlich sind in unserem Nachbarland die Huren und der Suff so billig, dass Plattenbau-Manne, der hier wegen seinem Attraktivitätsdefizit meist leer ausgeht, dort allabendlich zum gefeierten Star avanciert. Zugegeben, letzteres funktioniert aber auch nur so lange, wie Mannes Reisekasse noch halbwegs gefüllt ist. Doch, ich schweife ab. Zurück zu den finsteren Machenschaften unserer Versicherer:

Der geplante nächste Schritt der GKVen lässt jetzt wohl selbst die Hartgesottensten erschaudern. Es wird nun erwogen, auch operative Eingriffe an einer fehlerhaft arbeitenden humanen CPU, in Billiglohnländer auszulagern. Grillratte meint: Dieses Handeln ist nicht zu tolerieren! Wir sollten, so lange wie wir es noch können, gegen diese fiesen und menschenverachtenen Sparpläne protestieren! V.K.

lobotomie

1 Kommentar zu Outsourcing

  1. avatar Heiko28 // 8. Juli 2009 um 16:31 //

    Cool.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*