Artensterben

Wusstet ihr eigentlich…

…das es bis vor  64 Jahren im deutschen Wald noch Tiger gab? Der Deutsche-Tiger (Panthera tigris germanicus) gilt allerdings heute ebenso, wie der Bali-Tiger oder auch der Kaspische-Tiger, als ausgestorben.

Der Deutsche-Tiger war seinerzeit ein gefürchtetes Raubtier, das sich vorzugsweise von den drolligen Shermans (Faeces americanus) ernährte.

Bestätigten Überlieferungen zufolge, konnte ein ausgewachsenes Tigermännchen bis zu acht (!) dieser kleinen Racker auf einem Raubzug erlegen, bevor er selbst ermattet in die Knie ging.

Heute aber gilt er als ausgestorben, da er durch das massenhafte Auftreten eben dieser ekdemischen Invasoren, aus seinem angestammten Territorium vertrieben wurde.

Man kann nur noch einige Präparationen, dieser einst so mächtigen Raubkatze, in den Naturkundemuseen dieser Welt bewundern. V.K.

tiger

4 Kommentare zu Artensterben

  1. avatar Eisbaer // 5. Oktober 2009 um 21:25 //

    Seine Lieblingsbeute war eindeutig Faeces Russicanus !!!
    Steht doch alles in der Fibel schwarz auf weiss:

    http://www.fprado.com/armorsite/TIGER-1%20FILES/tigerfibel.pdf
    Anmerkung der Redaktion: Der Link führt zu einem downloadbaren PDF-File von 4,5MB Größe

    @Eisbär Danke für den Link! 😉

  2. …und wegen Dir hab ich jetzt „ekdemisch“ gegoogelt! >:(

    Wieder wertvolle Sekunden verloren, die mir bei der Sammlung von Hobelmaterial fehlen!

  3. Es tut mir wirklich außerordentlich leid!
    Ich hoffe sehr, dass Dich das nicht zu Deinem aktuellen Sawatzki-Post veranlasst hat.

    Falls doch, gelobe ich hiermit besserung!

  4. Sehr süß, diese Tiger… 😀

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*